Flyer
Floorball Bozen / Italy
FBC Bozen: Floorball-Unihockey Verein in Bozen / Südtirol
NewsLineMannschaftLineGrossfeldLineKleinfeldLineArchivLineGalerieLineLineLinksLineKontakt

Unsere Mannschaft:


Tabelle Großfeld:*

Serie A 2017/18

Mannschaft Platz

FBC Bozen

1.

Viking Roma

2.

Black Lions

3.

SSV Diamante Bozen

4.

Sterzing/Gargazon

5.

ASC Algund Raiffeisen

6.

FC Milano

7.

SHC Serenissima

8.

Ciampino

9.

L'Aquila

10.

*am 21.10.17

Was ist eigentlich „Floorball - Unihockey“?

Unihockey könnte eigentlich als "Hallenhockey" bezeichnet werden. Es handelt sich um eine schnelle, dynamische und abwechslungsreiche Sportart, welche sowohl von Herren als auch Damen gespielt werden kann.

Die Wurzeln dieser Sportart liegen in den späten 50er Jahren in der USA, als Jugendliche in einer Halle mit Plastikstöcken und einer Plastikscheibe zu spielten begannen. In den 70er Jahren kam die Sportart „Unihockey“ auch nach Europa, wo die Plastikscheibe durch einen Plastikball ersetzt wurde. Speziell in Schweden wurde Unihockey in kürzester Zeit zu einer Trendsportart.

Unihockey wird in Turn- und Sporthallen auf zwei verschieden großen Feldern, die von einer Bande umgeben sind, gespielt: das Großfeld mit den Massen 40 x 20 m und das Kleinfeld mit 24 x 14 m. Beide Spielformen werden mit einem einheitlichen Regelwerk bestritten.


Auf dem Großfeld kommen ein Torhüter und fünf Feldspieler zum Einsatz, auf dem Kleinfeld sind es der Torhüter und drei Feldspieler. Gespielt wird in Blöcken. Hinzu kommen pro Mannschaft weitere Auswechselspieler. Die Spielzeit beträgt  3x20 Minuten, wobei bei jeder Strafe, jedem Torerfolg und bei Time-outs  die Spielzeit angehalten wird.  Auf dem Kleinfeld dauern die Partien hingegen 2x20 Minuten.

Beiden Austragungsformen ist gemeinsam, dass die drei letzten Minuten des Spiels effektiv gespielt bzw. gemessen werden, dass also die Spielzeit bei jedem Pfiff des Schiedsrichters angehalten wird. Geleitet wird das Spiel auf dem Großfeld von zwei, respektive auf dem Kleinfeld von einem Schiedsrichter.

Unihockey wird mit einem Stock gespielt, der nicht länger als 95 cm und nicht schwerer als 350 Gramm sein darf, und einem aus Kunststoff gefertigten Lochball (innen hohl), der einen Durchmesser von 72 mm hat, runde Löcher mit 11 mm Durchmesser aufweist und 20 bis 23 Gramm schwer ist. Die Tore sind 160 cm breit, 115 cm hoch und 65 cm tief.

Der Torhüter trägt lange, gepolsterte Hosen, ein gepolstertes Oberteil und Handschuhe (nicht obligatorisch). Ein Gesichtsschutz vervollständigt seine Ausrüstung. Diese Bekleidung darf nur dem eigenen Schutz dienen, nicht aber der Vergrößerung der Abwehrfläche. Im Gegensatz zu anderen Hockeyarten spielt der Torhüter ohne Stock!

Harter Körpereinsatz ist auf den Unihockeyfeldern untersagt, ebenso wie das Drücken und Heben des Stocks. Insbesonders untersagt ist der  Stockschlag. Das führt zu einem Spiel, das Technik und Taktik in den Vordergrund stellt, bei dem aber im Kampf um den Ball Drücken bzw. Schieben mit den Schultern (anstatt hartem Körpereinsatz) durchaus erlaubt ist. Sowohl die Feldspieler als auch der Torhüter dürfen jederzeit während des Spiels ausgewechselt werden. Der Ball darf im Spiel weder mit der Hand gefangen noch mit dem Fuß einem Mitspieler zugespielt werden. Die Abwehr mit dem Fuß ist erlaubt, ebenso das einmalige Spielen des Balls mit dem Fuß zum eigenen Stock. Grobe Regelverstöße werden mit Zeitstrafen (Zwei- oder Fünf-Minuten) und/oder Persönlichen Strafen (Zehn-Minuten) sowie mit Matchstrafen (rote Karte) geahndet.

Hier gibts das offizielle IFF-Regelwerk zum Download als PDF:


Official IFF Rulebook (PDF, Englisch, 300 Kbyte)

© webwerkstatt | Impressum Top of Page
Die EU-Richtlinie 2009/136/EG (E-Privacy) regelt die Verwendung von Cookies, welche auch auf dieser Website verwendet werden! Durch die Nutzung unserer Website oder durch einen Klick auf "OK" sind Sie damit einverstanden. Weitere Informationen
OK